Wesel. Ein 28-jähriger Mann aus Wesel befuhr am Sonntag, gegen 05:09 Uhr, die Xantener Straße (L460) von Birten kommend in Richtung Büderich. Unmittelbar vor der Kreuzung Xantener Straße (L460) / Xantener Straße (B58n) verlor der Mann aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen einen auf der Mittelinsel stehenden Ampelmast.

Bei dem Unfall erlitten der Fahrzeugführer sowie der im Fahrzeug sitzende 43-jährige Fahrzeughalter aus Wesel schwere aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Sie wurden örtlichen Krankenhäusern zur stationären Behandlung zugeführt. Ein weiterer Fahrzeuginsasse, ein 29-jähriger Mann aus Wesel, blieb unverletzt. Da bei dem Fahrzeugführer der Verdacht bestand, den PKW unter Alkoholeinfluss geführt zu haben, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Bei dem Verkehrsunfall wurden das Fahrzeug sowie der Ampelmast komplett zerstört. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wurde die Xantener Straße (B58n) für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte umgeleitet. Die Verkehrssperrung wurde um 07:04 Uhr aufgehoben. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen