Kreis Wesel. Die Frauen Union der CDU im Kreis Wesel und der CDU Kreisverband trauern um Sigrid Bronder, die am 1. September im Alter von 64 Jahren ihrer schweren Krankheit erlegen ist.

Über einen langen Zeitraum hinweg war die CDU und die Frauen Union ohne Sigrid Bronder kaum denkbar. Hoch motiviert warb sie für politisches Engagement und ermutigte Frauen sich einzumischen. Wo Hilfe nötig war, packte sie mit an und war bereit, ehrenamtlich in leitenden Funktionen ihre Tatkraft und Zeit einzubringen: Als stellvertretende Vorsitzende der Frauen Union Kreis Wesel bis 1997, als Vorsitzende der Bezirks Frauen Union Niederrhein bis 2006 und als Beisitzerin im Landesvorstand der Frauen Union NRW.

Die größte Herausforderung war aber ganz sicher ihr unglaublicher Einsatz für Menschen in Siebenbürgen/Rumänien. Zunächst als Projekt des CDU Kreisverbandes und später im Namen des Vereins „Honterus Lebenshilfe e.V.“, dessen Vorsitzende sie war, brachte sie zusammen mit ihrem Stellvertreter von 1990 bis 2011 mit jährlichen Hilfstransporten „Hilfe zur Lebensbewältigung“ nach Kronstadt/Brasov. Unermüdlich trieb sie Geld und Sachspenden auf, gab Hilfe zur Selbsthilfe und erreichte zusammen mit vielen Unterstützerinnen und Unterstützern, besonders aus Frauen Union und Katholischem Frauenbund, dass dort zunächst ein Pflegeheim und später ein Altenheim gebaut werden konnten. Ebenso wurde über viele Jahre ein rumänisches Kinderheim mit dringend Notwendigem versorgt.

Auch nach Auflösung des Vereins 2011 hielt Sigrid Bronder den Kontakt zu den Frauen des Handarbeitskreises der Ev. Kirchengemeinde in Kronstadt, deren traditionelle Kreuzstichdecken bei Basaren und ähnlichen Anlässen am Niederrhein zugunsten des Projekts verkauft wurden und sicher noch so manchen Tisch zieren.

CDU und Frauen Union danken Sigrid Bronder für ihre zupackende Menschlichkeit und werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Beitrag drucken
Anzeigen