Pater Tobias und seine Mitarbeiterin Barbara Hackert liefen den Berlin-Marathon um Kindern zu helfen (Foto: Andreas Breer)

Duisburg/Berlin. „Distanz ist, was der Kopf draus macht“ unter diesem Motto gingen heute beim Berlin-Marathon zwei Läufer für bedürftige Kinder in Duisburg an den Start. In unserer Hauptstadt Berlin liefen der Geschäftsführer und Leiter vom Projekt LebensWert, Pater Tobias und seine Mitarbeiterin Barbara Hackert, die das Projekt KiPa leitet. Beide liefen jeweils die Distanz von 42,195 km, um finanzielle Unterstützung für das Projekt KiPa-cash-4-kids.de zu sammeln. Pater Tobias verpasste leider seine Bestzeit um genau 5 Minuten und lief 3:39:01 Stunden. Barbara Hackert finishte ihre Bestzeit mit 5:15:17 Stunden. Beide haben ihr Ziel erreicht, Duisburger Kindern zu helfen und zu unterstützen. Insgesamt waren über 41000 Marathonläufer unterwegs.

Von den Spendengeldern werden benachteiligten Kindern die Teilnahme an einer 14-tägigen Herbstferienfreizeit, der Herz-Jesu Gemeinde in Neumühl, ermöglicht. Weiterhin finanziert KiPa-cash-4-kids Sportkleidung oder Musikinstrumente.
Wer beim Spenden-Marathon für eine bessere Zukunft von Kindern mit einer Spende an den Start gehen möchte, ist herzlich willkommen.

Ziel ist: Kindern helfen! Wer diese Aktion unterstützen möchte kann das gerne tun unter:
Projekt LebensWert/KiPa-cash-4-kids
-Marathon-Berlin-
Spendenkonto: Bank im Bistum Essen,
BIC: GENODED1BBE und IBAN: DE34360602950010766036
Spendenquittungen werden ausgestellt.

Bitte Adresse und Kennwort angeben!

 

InfoKlick: http://www.kipa-cash-4-kids.de/cms/

Beitrag drucken
Anzeigen