Hamminkeln. Am Dienstag gegen 13.30 Uhr sprach ein Unbekannter eine 84-jährige Hamminkelnerin an der Nordbrocker Straße an. Unter dem Vorwand Spenden zu sammeln, zeigte der Täter ihr vor einem Supermarkt einen Spendenzettel. Nachdem die 84-Jährige ihm Geld gegeben hatte, entfernte sich der Täter. Hiernach stellte die Hamminkelnerin den Verlust ihrer Geldbörse fest.

Beschreibung des Unbekannten:

25 – 30 Jahre alt, ca. 185 cm groß, kräftige Figur, 5-Tage-Bart, dunkle Haare, trug eine schwarze Jacke und führte eine rote Mappe mit.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Hamminkeln, Tel.: 02852 / 966100.

Im Zusammenhang mit dem Trickdiebstahl weist die Polizei erneut darauf hin, dass gerade nach dem Abheben von Bargeld – sei es an der Kasse oder einem Geldausgabeautomaten – erhöhte Vorsicht geboten ist. Immer wieder beobachten Straftäter ihre späteren Opfer bei solchen Geldgeschäften. Hilfsbereitschaft ist eine lobenswerte Tugend. Achten Sie hierbei aber darauf, dass Sie dem Hilfesuchenden keine Möglichkeit bieten, in die Geldbörse zu greifen. Zum Wechseln von Kleingeld bieten sich eventuell ein paar Münzen an, die in der Hosen- oder Jackentasche mitgeführt werden. Falls dann der angeblich Hilfesuchende plötzlich kein Geld mehr haben möchte, besteht der Verdacht einer Straftat. Rufen Sie dann mit der Notrufnummer 110 die Polizei. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen