Mülheim. Auf ihrer Flucht vor der Polizei warfen Graffitischmierer in der Nacht zum Freitag Drogen von sich. Gegen 0.45 Uhr bemerkte eine Streife der Mülheimer Wache die beiden Verdächtigen. In der Unterführung des U-Bahnhofs Eichbaum beschmierten sie die Wand. Beim Anblick der Polizisten rannte das Duo in Richtung Blücherstraße davon. Die Aufforderung, stehen zu bleiben, ignorierten die Beiden.

Die Verfolger konnten erkennen, dass die Männer auf ihrer Flucht Gegenstände wegwarfen. Einer der Täter rannte in Richtung des nahegelegenen Hochhauses, übersprang eine Mauer und versteckte sich. Er wurde von der Polizei festgenommen. Sein Komplize konnte entkommen. Er ist etwa 1,9 Meter groß, zirka 20 Jahre alt und leicht untersetzt. In der Nacht trug er eine schwarze Jacke mit weißem Aufdruck im Rückenbereich und ein schwarzes Basecap.

Der Festgenommene (25) führte Utensilien zum Konsum von Drogen mit sich. Bei der Absuche des Fluchtweges fanden die Polizisten geringe Mengen Amphetamine. Nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung durfte der Mülheimer am Morgen wieder nach Hause. (LL) (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen