Nun darf die Mannschaft vom Aufstieg vor dem heimischen Publikum träumen, denn das dritte Ligaturnier wird im heimischen Voerde am 2. April stattfinden (Foto: privat)

Voerde. Am letzten Sonntag fand in Dülmen das 2. Turnier der Oberliga II für die Voerder Jazz- und Modern-Dance-Gruppe Mirage statt. Mit dem Ziel den Sieg aus dem ersten Turnier zu verteidigen war die Messlatte hoch gesetzt.

Insgesamt gingen 9 Mannschaften an den Start. Trotz einer mittelmäßigen Leistung in der Vorrunde, erreichte die Gruppe um Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko das Finale. Dort musste sich Mirage fünf anderen Mannschaften stellen. Kurz vor dem Finaldurchgang motivierte Horn-Ivanisenko die Mannschaft ihre Bestleistung sehen zu wollen, mit Erfolg: Unter tobendem Jubel der mitgereisten Fans aus Voerde und der Zustimmung der 5 Wertungsrichter, die mit den Wertungen 1-1-3-1-1 abstimmten, also 4 von 5 Bestwertungen, gewann Mirage auch das zweite Ligaturnier. Auf Rang zwei wurde „La Vida“ vom TSA des SC Halle 1919 gewertet. Drittplatzierte wurden die „Hot Steps“ aus Warendorf.

Nun darf die Mannschaft vom Aufstieg vor dem heimischen Publikum träumen, denn das dritte Ligaturnier wird in Voerde am 2. April stattfinden. Austragungsort ist die Halle Süd am Freibad. Familie, Freunde und Interessierte sind herzlichst eingeladen, Mirage zu unterstützen und anzufeuern.

Der 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß 1987 e. V. gratuliert den jungen Frauen zum Turniersieg und wünscht Mirage weiterhin gute Erfolge.

Beitrag drucken
Anzeigen