Charly Nießen (vorne re.) und Bernd Loyen (vorne li.) begleiteten den Mitsing-Abend in der Kapelle des Hospiz am Blumenplatz (Foto: privat)

Krefeld. Dieses Mitsing-Konzert am Abend des 21. Dezember hatte eine besondere Note: Nicht nur die Besucher in der Kapelle des Hospiz am Blumenplatz beteiligten sich gerne an dem rund einstündigen Konzert, das Alleinunterhalter Charly Nießen mit seinem Musikerkollegen Bernd Loyen veranstaltete, sondern die Zuhörerschaft konnte erweitert werden. Der Sängerinnen und Sänger gestalteten den Abend auch für die Gäste in den Hospiz-Zimmern, die aufgrund ihres Zustandes nicht mehr in die Gemeinschaft in der Kapelle kommen konnten oder wollten.

Musik und Gesang wurden in die Zimmer der Hospiz-Gäste übertragen, sodass diese auch die weihnachtliche Stimmung genießen konnten. „Ich freue mich, dass zu diesem Mitsing-Termin auch Menschen gekommen sind, die einfach den Abend mitgestalten wollten und bisher keinen Bezug zur Hospiz-Arbeit hatten. Sie haben dazu beigetragen, dass unsere Gäste eine schöne Zeit im Advent hatten“, meint Hospiz-Leiter Alexander Henes. Es sei schön zu sehen, dass sich so viele Menschen für diejenigen engagieren, deren Lebenszeit voraussichtlich nur noch kurz sei.

In einer Gesangspause las Conny Hoppmanns, eine der Koordinatorinnen der ehrenamtlichen Hospiz-Mitarbeiter, eine Weihnachtsgeschichte vor.

Beitrag drucken
Anzeigen