Beste Stimmung beim Karnevalsempfang des Rhein-Kreises Neuss in Korschenbroich-Kleinenbroich (Foto: Anja Tinter / Rhein-Kreis Neuss)

Rhein-Kreis Neuss. Die Karnevalsgesellschaften aus dem Rhein-Kreis Neuss sind mit viel Schwung und großer Vorfreude auf die weitere Session ins neue Jahr gestartet. Das zeigte jetzt der gelungene Empfang in Korschenbroich, zu dem Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit den Kleinenbroicher Karnevalsfreunden und dem Neusser Karnevalsausschuss die Prinzenpaare, Dreigestirne und Präsidien aus dem gesamten Kreisgebiet in die Städtische Realschule nach Kleinenbroich eingeladen hatte.

Gemeinsam mit Bürgermeister Marc Venten begrüßte der Landrat zum mittlerweile 9. närrischen Neujahrstreffen des Kreises. „Sie wenden viel Elan, viel Kreativität und viel Zeit auf, um Ihren Mitmenschen unbeschwerte und vergnügliche Stunden zu bescheren“, so Petrauschke in seinem Dank an die Karnevalisten-Runde: „So viel Einsatz ist nicht selbstverständlich. Er zeigt viel Gemeinsinn, viel Sinn für eine jahrhundertealte Tradition, die fest zu uns, die fest zum Rhein-Kreis Neuss gehört.“

In vollem Ornat gaben die versammelten Tollitäten nicht nur ein prächtiges Bild ab, sie unterzeichneten mit dem Landrat, Bürgermeister Venten und den Vereinsvorständen auch das „Kleinenbroicher Gelöbnis“ – eine Erklärung, in froher Gemeinschaft den Karneval im Rhein-Kreis Neuss zu pflegen. Damit hat sich Korschenbroich als jecke Stadt zum ersten Mal per Gelöbnis zur kreisweiten Brauchtumspflege in der Narretei bekannt.

Unter den Gästen des diesjährigen Empfangs waren auch die stellvertretende Bürgermeisterin Ellen Klingbeil aus Rommerskirchen sowie die stellvertretenden Bürgermeister Sven Schümann aus Neuss, Edmund Feuster aus Grevenbroich und Hans Sturm aus Dormagen. Und wenn der 1. Fair-Trade-Kreis Deutschlands zum närrischen Jahresauftakt einlädt, ist auch die Neusser Eine-Welt-Initiative mit dabei – diesmal vertreten durch die Vorsitzende Gisela Welbers.

Premiere feierte die karnevalistische Neujahrsrunde 2010 in Dormagen-Zons und findet seither reihum in den kreisangehörigen Kommunen statt. Die Anregung dazu war vom Neusser Karnevalausschuss mit Jakob Beyen und Reiner Franzen an der Spitze gekommen.

Beitrag drucken
Anzeigen