Josef Lübbers wurde zum zweiten Geschäftsführer des St. Bernhard-Hospitals berufen (Foto: SBK/BEA)

Kamp-Lintfort. Josef Lübbers, bisher Kaufmännischer Direktor, wurde nun vom Vorstand der Franziskus Stiftung Münster zum Geschäftsführer der St. Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort GmbH berufen. Gemeinsam mit Dr. Conrad Middendorf verantwortet er nun die Geschicke des Kamp-Lintforter Krankenhauses.

Josef Lübbers ist immerhin seit 1987 im St. Bernhard-Hospitals tätig: nach der Ausbildung in der Krankenpflege und einer Fachweiterbildung verantwortete er viele Jahre die Internistischen Funktionsbereiche und engagierte sich in der Mitarbeitervertretung. Berufsbegleitend studierte er „Health Care Management“ und wurde 2011 zum Kaufmännischen Direktor des Hospitals berufen.

„Mit seinen fachlichen und sozialen Kompetenzen hat sich Josef Lübbers ein hohes Maß an Vertrauen bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses und bei der Franziskus-Stiftung Münster erworben und besonders auch zur erfolgreichen Entwicklung des Hospitals beigetragen“ begründet Dr. Conrad Middendorf die Entscheidung. Der Regionalgeschäftsführer der drei niederrheinischen Kliniken der Stiftung (neben dem St. Bernhard-Hospital sind es das Rheinische Rheumazentrum in Meerbusch-Lank und des St. Irmgardis-Krankenhaus in Süchteln) freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Lübbers.

Die neue Doppelspitze steht gemeinsam mit den Direktoriumsmitgliedern Dr. Wilhelm Kirschke und Willi van Stiphoudt vor wichtigen Aufgaben. Für die Zukunft des Krankenhauses stehen entscheidende Weichenstellungen an – wie die Personalgewinnung, denn auch das St. Bernhard-Hospital ist durch die Personaluntergrenzen im Pflegebereich gefordert. Die Stationssanierung wird über den ursprünglichen Planungsrahmen hinaus erweitert und schließlich ist auch die Intensivierung der Kooperation mit den Krankenhäusern in Geldern und Xanten ein wichtiges Thema auf ihrer Agenda.

Beitrag drucken
Anzeigen