Symbolfoto (Foto: Mike Filzen)

Essen. In der Nacht zum Sonntag erreichten die Leitstelle der Feuerwehr Essen mehrere Notrufe wegen eines Dachstuhlbrandes in der Straße Tossens Büschken in Essen Horst. Als die ersten Kräfte eintrafen, schlugen bereits die Flammen aus dem Dach eines leerstehenden Fachwerkhauses. Da das Gebäude einsturzgefährdet war, wurde ein Löschangriff von außen von allen Seiten mit zwei B-Rohren, 4 C-Rohren sowie über die Drehleiter vorgenommen. Dazu musste eine umfangreiche Wasserversorgung aufgebaut werden.

Durch die Einsturzgefahr gestalteten sich die Löscharbeiten in einigen Bereichen schwierig, so dass die Nachlöscharbeiten lange andauerten. Im Laufe des Sonntags wollte die Feuerwehr noch eine Brandnachschau an der Einsatzstelle durchführen. Die Brandursache wird zurzeit durch die Kriminalpolizei ermittelt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen