„Das fröhliche Lächeln“ ist eines der farbenfrohen Werke aus der Ausstellung (Foto: LVR-HPH-Netz Niederrhein)

Xanten. Der Mann mag Menschen. Zweifellos. Vor allem fröhliche Menschen. Denn die Gesichter, die Wilfried Jennen zeichnet und malt, lächeln die Betrachtenden an. Wie die rothaarige Frau auf dem Bild „Das fröhliche Lächeln“. Ein Hingucker in der Evangelischen Kirche in Xanten. Hier stellen zurzeit die Frauen und Männer aus, die im LVR-Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) Geldern des LVR-HPH-Netz Niederrhein entdeckt haben, wie gut sie mit Pinsel und Stift umgehen können. Die Bilder und Skulpturen, die in der Ausstellung „Berger & Kim“ gezeigt werden, sind kleine Meisterwerke – jedes auf seine ganz besondere Art.

Was alle Bilder gemeinsam haben: Sie sind bunt und fröhlich, es steckt Leben drin. Wie in den vielen Gesichtern an der Wand, in den bunten Pappmaché-Hühnern oder dem knuffigen Dra-chen Gismo, den Drahtfiguren, von denen zwei der Ausstellung ihren Namen gegeben haben – es ist eine Schau, die Besucherinnen und Besuchern ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.

Entstanden sind die Arbeiten im LVR-HPZ in Geldern. Heilpädagogische Zentren sind Einrich-tungen für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, die aus den verschiedensten Gründen nicht in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) arbeiten können. Es gibt diverse Angebote, Kreatives ist dabei, weil Bilder und Farben für Menschen mit Behinderung eine wunderbare Möglichkeit sind, sich mitzuteilen. LVR-HPZ-Mitarbeiterin Melanie Nabbefeld unterstützt die Künstlerinnen und Künstler in Geldern. „Wichtig ist, dass sich alle nach ihren Fähigkeiten einbringen können, alle sollen mitmachen und ihren Platz finden können.“ Jeder noch so kleine Beitrag sei wichtig. So gebe es einen Teilnehmer, der gerne Papier schreddere. „Das soll er auch tun, das Material konnten wir für die Pappmaché-Figuren verwenden.“ Die Arbeit an den Bildern und Skulpturen verbessere darüber hinaus Konzentration, Ausdauer und Geduld. Und die Gruppe arbeite prima zusammen. Es gebe viel Lob für die Mitstreiterinnen und Mitstreiter, „und das ist für alle sehr schön, zu hören, dass sie etwas gut gemacht haben“.

Wer sich Zeit für die Ausstellung nimmt, entdeckt viele spannende Details, stellt fest, dass Dinge, die ansonsten längst im Müll gelandet wären, Bilder vervollständigen. Zum Beispiel ein Puzzle, das nicht mehr ganz vollständig war. Wilfried Jennen hat es in ein Bild mit dem Titel „Unter Wasser“ eingearbeitet. Das kleine Puzzle wurde auf das Bild mit der Meerlandschaft geklebt, es zeigt einen Fisch. Und dass ein Teil fehlt, fällt erst auf den zweiten Blick auf, denn die Lücke wurde mit Goldfarbe und Goldglitter ausgefüllt. Auf einem anderen Bild sind gefärbte Wattepads ein Hingucker, und bei „Nathaly“ von Jennen und Monika Woitschach hat die Frau auf dem Bild richtige Locken – nein, pardon Locken aus Wolle, sieht täuschend echt aus.

Seit Beginn der Sommerferien läuft die Ausstellung in der Evangelischen Kirche am Markt in Xanten. Das Gros der Bilder kann erworben werden, es sind allerdings schon etliche Ausstel-lungsstücke mit einem roten Punkt versehen – die sind bereits verkauft. Kein Wunder, die Ein-träge im Gästebuch sprechen für sich. Es gibt nur Lob für die Künstlerinnen und Künstler. Neben dem Gästebuch liegt eine große Schachtel mit Stiften, etliche Besucherinnen und Besucher haben kleine Zeichnungen hinzugefügt.

Presbyterin Brigitte Messerschmidt hat die Ausstellung nach Xanten geholt. Anfang des Jahres hatte sie mit ihrem Mann eine ähnliche Schau in Issum besucht und war beeindruckt. In der Kirche gibt es regelmäßig Veranstaltungen, in den Sommerferien auch gerne Ausstellungen, „die zu uns passen“. Die Schau ist noch bis zum 25. August in der Kirche sehen. Was auch wiederum gut passt, denn am 24. und 25. August steht Xanten im Zeichen des Montmartre- Festivals. Zum Festival präsentiert sich das LVR-HPZ Geldern am 24. August von 14 bis 18 Uhr mit einem Infostand vor der Evangelischen Kirche. Kreativ wird es dann auch, die Besucherin-nen und Besucher können am Stand mit ihrem Fingerabdruck individuelle Postkarten gestalten.

Beitrag drucken
Anzeigen