Naina Klein, Torjägerin beim TuS Lintfort hat ein Doppelspielrecht für den TuS Lintfort und Bayer Leverkusen und freut sich auf das Spiel der beiden Teams. Nach ihrer langen Verletzungspause soll sie in der kommenden Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen (Foto: Roland Beyer)

Kamp-Lintfort. Am kommenden Samstag um 14 Uhr testen die Zweitligahandballerinnen des TuS Lintfort ihre aktuelle Form gegen den Bundesligisten Bayer Leverkusen. Das Spitzenteam aus der Bundesliga hat sich in der abgelaufenen Saison für den Europapokal qualifiziert und tritt um 14 Uhr in der Eyller Sporthalle an. „Für uns ist das natürlich eine extreme Herausforderung, gegen eine solche Topmannschaft mit so vielen Nationalspielerinnen spielen zu dürfen. Wir freuen uns, den Fans in der Vorbereitung ein solches Spiel anbieten zu können“, freut sich TuS Trainerin Bettina Grenz-Klein, die ihre Mannschaft auf einem guten Weg in der Vorbereitung sieht.

Im Anschluss an das Spiel testet Leverkusen in einem weiteren Spiel gegen die niederländische Spitzenmannschaft aus Geleen, die dann um 17 Uhr zum Abschluss der Testspiele auch gegen den TuS Lintfort antritt. Für alle Mannschaften also zwei Testspiele über die volle Spielzeit und für die Handballfans drei Partien auf höchstem Niveau.

Der Eintritt für alle drei Spiele beträgt 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Jugendliche.

Beitrag drucken
Anzeigen