© Feuerwehr Essen

Essen. Update 21.52 Uhr:

Der Blindgänger an der Krablerstraße 12 wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst erfolgreich entschärft.

Insgesamt waren von dem aktuellen Bombenfund rund 3.000 Anwohnerinnen und Anwohner betroffen, davon mussten knapp 500 evakuiert werden.

Im Rahmen der heutigen Entschärfung waren rund 120 Einsatzkräfte der Essener Feuerwehr, der Polizei, der RGE, der Ruhrbahn, der Deutschen Bahn, der Stadtwerke Essen, des Ordnungsamtes sowie der entsprechenden Hilfsorganisationen im Einsatz. Knapp 100 Anrufe gingen beim Bürgertelefon ein und es wurden drei Krankentransporte durchgeführt.

Der Verkehr auf den betroffenen Linien der Ruhrbahn und der Deutschen Bahn kann wieder freigegeben werden. Auch die Straßensperrungen werden nach und nach wieder aufgehoben.

Die Verwaltung bedankt sich bei allen Beteiligten für die gute Arbeit.

Beitrag drucken
Anzeigen