(Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Ordnungsdezernent Martin Notthoff und Ordnungsamtsleiterin Martina Kandolf haben nun einen neuen Feuerwehranhänger an die Jugendfeuerwehr Kamp-Lintfort übergeben. Wehrleiter Michael Rademacher betonte den hohen Nutzwert der neuen Anschaffung. Zuvor mussten bei Ausflügen und Zeltlagern das Material mit dem Personentransporter transportiert werden, sodass mehrere Fahrten notwendig waren. Ordnungsdezernent Notthoff sieht den Anhänger auch als Investition in die Freiwillige Feuerwehr: „Wir unterstützen die Jugendfeuerwehr und bilden die Kinder und Jugendlichen aus, damit diese dann mit 18 Jahren bestens für die Grundausbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr vorbereitet sind.“

Aktuell hat die Jugendfeuerwehr rund 35 Teilnehmer, die sich immer mittwochs ab 17:30 an der Jugendfeuerwache treffen. „Wir bringen dann immer ein großes Löschfahrzeug mit zur Wache“, erklärt Jugendfeuerwehrwart Felix Meyer. Die Kinder und Jugendlichen können dann auch mit großem Gerät üben. „Wer hier länger dabei ist und Lust entwickelt hat, macht auch in der Freiwilligen Feuerwehr weiter“, weiß Meyer. Die Jugendfeuerwehr habe auch noch weitere Kapazitäten für Kinder ab 10 Jahren. Interessierte könnten sich einfach telefonisch an die Hauptwache unter 02842/97400 wenden. Unverbindlich bei der Feuerwehr reinschnuppern könne man auch im Rahmen eines (Schul-)Praktikums.

Beitrag drucken
Anzeigen