Oliver Winkelmann ist der neue Aids-Koordinator der Stadt Krefeld (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof)

Krefeld. Thema HPV soll intensiviert werden

Oliver Winkelmann ist der neue Aids-Koordinator der Stadt Krefeld. Er folgt auf Harriet Fischer, die Ende April in den Ruhestand gegangen war. Der 47-Jährige ist seit dem 1. August im Dienst und „Feuer und Flamme für diese Aufgabe“, wie er selber sagt. Fischer hatte sich in ganz Krefeld und darüber hinaus einen guten Ruf erarbeitet, Winkelmann tritt also in große Fußstapfen. „Ich werde das Rad sicherlich nicht neu erfinden müssen, hier und da sehe ich aber Potential“, sagt der Krefelder. Wie auch seine Vorgängerin kümmert er sich nicht nur um HIV/Aids, sondern um alle Geschlechtskrankheiten, um Beratung, Testung und Veranstaltungen zum Thema.

Berührungsängste hat er dabei nicht, was auch durch seine lange berufliche Erfahrung begründet ist. Vor 27 Jahren begann er seine Ausbildung als Krankenpfleger, 24 Jahre arbeitete er in diesem Job im Intensivbereich im Alexianer-Krankenhaus (früher Maria Hilf). Nebenberuflich begleitete er medizinische Studien und war als Dozent in der Fort- und Weiterbildung tätig. Winkelmann: „Eine HIV-Infizierung ist noch immer eine schwerwiegende Diagnose, Aids trotz besserer medizinischer Methoden unheilbar. Leichtfertig damit umzugehen, ist also sehr gefährlich. Der beste Schutz ist und bleibt das Kondom.“ Das, und noch viele weitere Informationen, möchte er vor allem jungen Schülerinnen und Schülern vermitteln, die erstmals sexuell aktiv werden. Aber auch bei Erwachsenen sieht er noch Potential: „Ich habe selbst im medizinischen Bereich erlebt, wie HIV-Infizierte gemieden und diskriminiert wurden. So etwas darf es nicht geben.“

Die gut funktionierende Zusammenarbeit mit der Aidshilfe Krefeld, dem sexualpädagogischen Netzwerk und umliegenden Gesundheitsämtern will er weiter aufrechterhalten und gemeinsame Veranstaltungen anbieten. Intensivieren möchte er allerdings das Thema HPV (Humaner Papillomvirus), gegen den Kinder im Alter von neun bis 14 Jahren vor dem ersten Geschlechtskontakt geimpft werden können. HPV kann bei Männern zu Feigwarzen führen, bei Frauen zu Gebärmutterhalskrebs.

Aids-Koordinator Oliver Winkelmann bietet auf der Gartenstraße 30-32, Raum 1.22, montags von 8.30 bis 12 Uhr, von 14 bis 15.30 Uhr und mittwochs von 8.30 bis 12 Uhr kostenlose und anonyme HIV-Tests an. Neben dem Schnelltest, der zwölf Wochen nach Risikokontakt innerhalb von 30 Minuten ausgewertet werden kann, wird auch ein Labortest durchgeführt. Bei ihm liegt sechs Wochen nach Risikokontakt ein Ergebnis in der Regel nach zwei Tagen vor. Infos gibt es bei Winkelmann unter der Rufnummer 02151 863524 oder per E-Mail an oliver.winkelmann@krefeld.de.

Beitrag drucken
Anzeigen