v.l. Lucia und Sophia sowie Romy und Leona (Fotos: Andreas Hofmann)

Dinslaken. Am Samstag startete die Solo- und Duo-Saison im Jazz & Modern Dance. Nachdem die Formationsturniere im Juni mit den Deutschen Meisterschaften erfolgreich abgeschlossen wurden, nutzte der Tanzsportverein Kastell Dinslaken den Sommer, um sich auf die anderen Wettbewerbsarten vorzubereiten, in denen jährlich ab Herbst zu Turnieren eingeladen wird. Der erste Termin im Wettkampfkalender stellte am Samstag der Newcomer-Pokal des Tanzsportverbands Nordrhein-Westfalen dar. In Gevelsberg trafen sich zu dem Event Nachwuchstänzer und Neulinge, um sich als Solisten oder Duos zu präsentieren, darunter auch sechs junge Tänzerinnen des TSV Kastell mit Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko.

Im Solo der Kinder gingen drei Tänzerinnen aus Dinslaken an den Start. Romy Elisa Rubbert schaffte es dabei auf Platz 6, Sophia Kallweit holte sich Platz 4 und Leona Lotz erreichte mit Platz 2 sogar Silber. Auch als Duos konnten die Mädchen glänzen: Sophia holte zusammen mit Lucia Donzelmann Bronze, Leona und Romy ertanzten sich hier gemeinsam eine weitere Silbermedaille.

Auch im Bereich Jugend war der TSV Kastell vertreten. Als Duo erreichten Mia-Janina Flöter und Nora Günes Böhm Platz 3 und holten mit der Bronzemedaille einen weiteren Treppchenplatz für ihren Verein.

Bereits am kommenden Wochenende geht es im Bereich Solo/Duo für die Altersklassen Jugend und Hauptgruppe in die nächste Runde. Beim Ranglistenturnier in Recklinghausen wollen sich die TSV Kastell-Tänzerinnen Marie Ebert (Solo Jugend), Lea Panknin (Solo Hauptgruppe) sowie Mia-Janina Flöter und Nora Günes Böhm (Duo Jugend) Punkte für die Qualifikation am Deutschlandpokal sichern. Auch die Regionalmeisterschaft der Smallgroups wird hier ausgetragen. Erstmals wird der TSV Kastell mit „Sunshine“ (Jugend) und „Madley“ (Hauptgruppe) auch hier ins Rennen gehen.

Beitrag drucken
Anzeigen