(Foto: TUSEM)

Essen. Schon seit einigen Jahren erkennt man die TUSEM-Spieler an ihren sympathischen Fiat 500 im „Ruhrpott Schmiede“ Design – und so bleibt es auch. Am Freitag, den 13. September, geht es für die Männer der Ruhrpott Schmiede in der 2. Handball-Bundesliga mit einem Heimspiel in der Saison weiter. Zu Gast ist der TV 05/07 Hüttenberg in der Arena „Am Hallo“. Anwurf des Spiels ist wie gewohnt um 19:30 Uhr.

Zuhause gegen TV 05/07 Hüttenberg doppelt punkten

Mit der Ausbeute von 5:1 Punkten ist das TUSEM-Team positiv in die Saison 2019/20 gestartet. Nach drei Spieltagen sind die Margarethenhöher im oberen Drittel der aktuell noch wenig aussagekräftigen Tabelle platziert. Auf den 28:33-Auswärtssieg bei Erstligaabsteiger SG BBM Bietigheim am vergangenen Wochenende soll nun in heimischer Halle gegen TV 05/07 Hüttenberg der nächste Sieg folgen. Jedoch erwiesen sich die Mittelhessen in der letzten Saison als unangenehmer Kontrahent im Kampf um die Punkte. Sowohl das Hinspiel als auch das Rückspiel zwischen beiden Mannschaften endete jeweils unentschieden. Dieses Mal will der TUSEM beide Punkte auf seinem Konto verbuchen.

Mit dem TV 05/07 Hüttenberg steht den Essenern am Freitag der Tabellenzehnte der letzten Saison gegenüber. Schon frühzeitig verabschiedeten sich die Mittelhessen aus dem nervenaufreibenden Abstiegskampf und hatten Planungssicherheit für die nächste Spielzeit in der 2. Liga. Diese nutzte die Führungsriege und konnte schon mehrere Monate vor dem Saisonende die Nachfolge auf der Trainerbank von Emir Kurtagic, der zu Ligakonkurrent TuS N-Lübbecke wechselte, klären. Trainer Frederick Griesbach vom Süd-Drittligist VfL Pfullingen passt als Verfechter der 3:2:1-Deckungsvariante genau in das Anforderungsprofil der Hüttenberger und übernahm die Position. Kadertechnisch mussten die TVH-Verantwortlichen den Abgang des langjährigen Top-Torschützen im rechten Rückraum, Ragnar Johannsson, hinnehmen. Der Isländer schloss sich Erstligist Bergsicher HC an. Mit Rückraumspieler Hendrik Schreiber (HSG Wetzlar), Linksaußen Robin Hübscher (TBV Lemgo Lippe) und Torhüter Dominik Plaue (Dessau-Roßlauer HV) konnte die Mannschaft aber auch auf mehreren Positionen verstärkt werden. Zum Saisonauftakt gelang dem TV Hüttenberg ein knapper 24:23-Heimerfolg gegen Aufsteiger HSG Konstanz. Am zweiten Spieltag musste sich die Griesbach-Sieben dem ThSV Eisenach auswärts mit 30:25 geschlagen geben. Beim 22:22-Unentschieden gegen das Top-Team VfL Lübeck-Schwartau demonstrierten die Mittelhessen am vergangenen Wochenende erneut ihre Heimstärke. Mit 3:3 Punkten ist der TVH aktuell auf dem 10. Rang in der Tabelle platziert.

TUSEM-Rückraumspieler Lucas Firnhaber kennt die Stärken des kommenden Gegners noch aus der letzten Saison: „Mit der offensiven Abwehr von Hüttenberg hatten wir einige Probleme. Hier wollen wir bessere Lösungen finden und über eine kompakte Abwehr in unser gewohntes Tempospiel kommen. Insgesamt müssen wir erneut mutig agieren, damit die beiden Punkte in Essen bleiben. Mithilfe der lautstarken Unterstützung unserer Fans, möchten wir den nächsten Heimsieg feiern.“

Der TUSEM freut sich auf viele Zuschauer, die zusammen mit der Mannschaft im Kampf um die Punkte alles geben und für jede Menge Stimmung „Am Hallo“ sorgen.

Tickets sind vorab im Onlineshop oder am Spieltag an den Abendkassen erhältlich.

Alle Spiele der 2. Handball-Bundesliga im Livestream

Der Onlinesportsender Sportdeutschland.TV zeigt alle Spiele der 2. Handball-Bundesliga Saison 2019/20 im Livestream. Alle TUSEM-Fans, die es am Freitag nicht in die Arena „Am Hallo“ schaffen, können die Partie ab 19:30 Uhr unter folgendem Link mitverfolgen.

Livestream: TUSEM vs. TV 05/07 Hüttenberg

(Foto: TUSEM)

Der TUSEM bleibt dem Fiat 500 treu

Der Fiat 500 ist ein absoluter Sympathieträger auf den Straßen in und um Essen. Man muss ihn einfach mögen – er ist absoluter Kult – und passt perfekt ins urbane Umfeld.

So gingen gestern 15 brandneue weiße 500er bei einer feierlichen Übergabe an das TUSEM Team. Übergabeort war die Werksniederlassung FCA Motor Village in Essen (Haedenkampstr. 71-73, 45143 Essen)

„Wir freuen uns sehr über die Entscheidung vom TUSEM. In Zukunft werden wir eng zusammenarbeiten und gemeinsam die Entwicklung des Teams unterstützen. Zusammen können wir und einige weitere Partner noch viel in Essen erreichen. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg“, kommentiert der Niederlassungsleiter Siegfried Arnold die Zusammenarbeit mit dem TUSEM.

TUSEM Kapitän Jonas Ellwanger freut sich über die neuen Autos und berichtet über die weitere Partnerschaft im Namen der ganzen Mannschaft: „Wir können es kaum erwarten mit den neuen 500ern loszufahren. Damit fallen wir nicht nur auf, sondern haben viel Spaß beim Fahren. Der Kleine ist absolut Kult!“

„Mit Motor Village Essen haben wir vor geraumer Zeit einen Partner gefunden, der unseren Weg aktiv begleitet und sich sehr einbringt. Dass wir nun weiter zusammenarbeiten freut uns wirklich sehr. Wir gehen gemeinsam die nächsten Schritte“, kommentiert TUSEM-Prokuristin Lina Heintschel von Heinegg freudig die weitere Partnerschaft mit FCA.

Beitrag drucken
Anzeigen