(Foto: Feuerwehr)

Mülheim. Am Mittwochabend wurde der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr gegen 20.52 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A 40 in Höhe Mülheim-Styrum gemeldet. Daraufhin wurden umgehend der Hilfeleistungszug und Kräfte des Rettungs- und Führungsdienstes zur Einsatzstelle entsandt.

Der Unfall ereignete sich kurz nach der Autobahnauffahrt Styrum in Fahrtrichtung Duisburg. Dort war aus ungeklärter Ursache ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und rechts im Böschungsbereich zum Stehen gekommen. Die augenscheinlich unverletzte Fahrerin, welche sich alleine im Fahrzeug befand, wurde vom eintreffenden Rettungsdienst begutachtet und vorsorglich in ein Mülheimer Krankenhaus transportiert.

Die A40 war wegen des Unfalls zeitweise in Fahrtrichtung Duisburg einspurig gesperrt. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und zur Unterstützung für die Unfallaufnahme der Autobahnpolizei die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Nach etwa 60 Minuten wurde die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei übergeben. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen