Die Ausgabe der Müllbeutel (Foto: privat)

Rheinberg. Mehr als 40 Teilnehmer, darunter auch Kinder des Ossenberger Kindergartens, wollten Ossenberg vom Müll befreien und das waren trotz des gleichzeitig stattfindenden Erntedank-Wochenmarktes deutlich mehr als bei der letzten Müllsammelaktion im letzten Jahr. Ulrich Glanz, der Geschäftsführer des ausrichtenden Heimatverein Herrlichkeit, war mit der Beteiligung auch hochzufrieden.

In den insgesamt acht Sammelbezirken kam allerdings weitaus weniger Müll zusammen als erwartet. Nur die Werftstraße machte eine unrühmliche Ausnahme, wo sogar versteckt unter Sträuchern eine wilde Müllkippe entdeckt wurde.

Nach getaner Arbeit traf man sich noch am Feuerwehrgerätehaus, wo vom Verein Gemütlichkeit als kleines Dankeschön für die ehrenamtliche Arbeit Brat- und Currywurst sowie kühle Getränke serviert wurden.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Verein Gemütlichkeit für die Bewirtung, der freiwilligen Feuerwehr Ossenberg für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und nicht zuletzt der Sparkasse am Niederrhein, die mit ihrer zweckgebundenen Spende an den Heimatverein Herrlichkeit die Verpflegungskosten übernommen hat.

Beitrag drucken
Anzeigen