Leitet das Caritashaus St. Elisabeth in Rommerskirchen: Kirsten Seyfert (Foto: Caritasverband Rhein-Kreis Neuss e.V.)

Rommerskirchen/Neuss. Das Caritashaus St. Elisabeth in Rommerskirchen hat mit Kirsten Seyfert eine neue Leiterin bekommen. Die 43-jährige Neusserin blickt auf langjährige Erfahrung in leitenden Positionen und als Pflegefachkraft zurück. Sie will das Haus für zukünftige Veränderungen in der Pflege gemeinsam mit ihrem Team wappnen.

Kirsten Seyfert wurde in Neuss geboren und wohnt im Neusser Süden. Im Jahr 1997 machte sie ihr Krankenpflegeexamen im Johanna-Etienne-Krankenhaus Neuss. Sie wechselte jedoch frühzeitig in die Altenpflege und sammelte mehrere Jahre Erfahrung als Pflegefachkraft und später als Wohnbereichsleitung und Pflegedienstleitung bei verschiedenen Trägern im Rhein-Kreis Neuss und Düsseldorf. Seit 2011 ist sie bei der Caritas im Rhein-Kreis Neuss angestellt und arbeitete als Wohnbereichsleitung im Caritashaus St. Barbara (Grevenbroich). 2013 wurde sie Qualitätsbeauftragte für alle Caritashäuser im Kreis.

Im April 2019 hat sie die Leitung des Caritashauses St. Elisabeth kommissarisch übernommen. Seit Anfang November leitet sie es offiziell. Ihr Ziel ist es vor allem, das Haus gemeinsam mit ihrem Team fit für die neuen Herausforderungen in der Pflege zu machen. „Die Pflege wandelt sich. Es gibt eine Ausbildungsreform, zudem haben sich die Richtlinien für Qualitätsprüfungen zum 1. November 2019 geändert. Das gehen wir frühzeitig an“, so Seyfert.

Beitrag drucken
Anzeigen