Cem Aydemir (Foto: privat)

Mülheim. Den in der gestrigen Ratssitzung beschlossenen Prüfauftrag „Zur Schließung der Straßenbahn-Haltestelle am Schloss Broich“ lehnt die Broicher SPD vehement ab.

„Wir zeigen zwar Verständnis dafür, dass 7 Mio. Euro beim ÖPNV eingespart und dementsprechend Prüfaufträge zur Optimierung des ÖPNVs in Mülheim an der Ruhr beschlossen werden, können und werden im Falle eines positiven Ergebnisses des Prüfauftrages gegen die Schließung der Haltestelle Schloss Broich kämpfen“, gibt sich der Vorsitzende der Broicher SPD Cem Aydemir kämpferisch.

„Gerade die Haltestelle Schloss Broich mit ihrer Nähe zum Schloss, zur MüGa, zur Stadthalle und zum Frankys Ruhrkristall ist eine der wichtigsten Straßenbahn-Haltestellen in Mülheim an der Ruhr. Besonders auch für Schülerinnen und Schüler ist die Haltestelle Schloss Broich ein wichtiger Knoten- und Verknüpfungspunkt zur Innenstadt. Wir dünnen die Buslinien aus und schließen eine wichtige und bedeutendste Haltestelle? Nicht mit uns! Wir werden eine Schließung der Haltestelle nicht mittragen und uns in den kommenden Beratungen für eine Beibehaltung und ggf. intensiveren Nutzung durch mehr Verkehre an diesem unterirdischen Haltepunkt einsetzen“, so die stellv. Vorsitzende des Ortsvereins Broich und Fraktionsvorsitzende in der BV3 Susanne Dodd.

Beitrag drucken
Anzeigen