Katharina Lang, Gesamtpersonalratsvorsitzende, Personaldezernent Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, Oberbürgermeister Thomas Geisel und der Leiter des Hauptamtes Stefan Ferber (v.l.) stellten zusammen mit zwei Azubis das Ausbildungsangebot der Stadt vor (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Wilfried Meyer)

Düsseldorf. Die Landeshauptstadt hat in den letzten fünf Jahren ihr Ausbildungsangebot mehr als verdreifacht und das Portfolio der Berufe kontinuierlich erweitert. Aktuell läuft die Bewerbungsphase für den Einstellungsjahrgang 2020. Nachwuchskräfte können sich noch bis Samstag, 30. November, bewerben. Oberbürgermeister Thomas Geisel, Personaldezernent Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, der Leiter des Hauptamtes Stefan Ferber, die Gesamtpersonalratsvorsitzende Katharina Lang informierten in einem Pressegespräch über die neuen Ausbildungszahlen, die außergewöhnliche Bandbereite des Angebotes und darüber, was die Landeshauptstadt als Arbeitgeberin attraktiv macht.

Mit dieser deutlichen Steigerung der Ausbildungsplatzzahlen will die Landeshauptstadt Düsseldorf ihren Fachkräftebedarf insbesondere in den Bereichen Technik, Soziales und Erziehung, Feuerwehr und allgemeine Verwaltung decken.

“Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist schon jetzt einer der größten Arbeitgeber in der Region und bietet eine außergewöhnliche Bandbreite an Berufen, die auch in der Zukunft gefragt sein werden. Wir begegnen dem Fachkräftebedarf in der Landeshauptstadt aktiv und selbstbewusst. Das zeigt die über die Jahre stetig steigende Zahl an Ausbildungs- und Studienplätzen. Unsere Karrieremöglichkeiten sind sehr vielfältig. Von der Ausbildung zum Tierpfleger bis hin zum Studiengang in den Bereichen Fachinformatik oder Architektur stehen unseren Nachwuchskräften alle Wege offen”, sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Übernahmequote bei 95 Prozent

Düsseldorf stellt im Jahr 2020 insgesamt 447 neue Auszubildende und Studierende ein. 23 verschiedene Ausbildungsberufe und 13 angebotene Studiengänge ermöglichen eine individuelle berufliche Entwicklung für die jungen Frauen und Männer, die sich in den Dienst der Stadt stellen.

Ergänzt werden diese Angebote durch 209 Praktikumsplätze in 15 verschiedenen Tätigkeitsfeldern und durch 178 Plätze im Freiwilligendienst.

“Für unsere 45 Ämter und Institute suchen wir: Zahlenjongleure, Computer-Experten, Tierliebhaber, Rechtsversteher, Pflanzenliebhaber und viele mehr. Die Stadt bietet zahlreiche Tätigkeitsfelder abseits des Schreibtisches. Seien es viele schöne Plätze, die geplant, bebaut, gestaltet und gepflegt werden oder die zahlreichen Kindertageseinrichtungen, in denen die Düsseldorfer Kinder betreut werden. Die Einsatzfelder verteilen sich über das gesamte Stadtgebiet und wer mobil arbeiten möchte, kann das bei uns auch. So unterschiedlich die Menschen auch sind, so legen wir doch einen besonderen Wert darauf, dass jeder sich als Teamplayer und Serviceheld versteht. Eine Ausbildung bei der Landeshauptstadt Düsseldorf ist nicht nur vielfältig, sondern auch lohnenswert; eben nicht irgendeine Stadt und nicht irgendein Job. Darauf sind wir stolz“, so Andreas Meyer-Falcke, Beigeordneter für Personal.

Wer sich für ein Engagement bei der Landeshauptstadt entscheidet, kann sich auf hervorragende Zukunftsaussichten freuen. Nach der Ausbildung lag die Übernahmequote zuletzt bei 95 Prozent. Die eigene Personalakademie gewährleistet zudem eine moderne Personalentwicklung.

“Die Aufgaben unserer Stadtverwaltung sind wirklich ‘besonders’, denn wir arbeiten für die Menschen in dieser Stadt und nicht für ‘irgendein Unternehmen’. Dafür wollen wir viele junge Leute gewinnen, die mit einer Ausbildung  bei unser Verwaltung ihren Einstieg ins Berufsleben finden. In diesem Sinne arbeiten wir fortlaufend auch gemeinsam daran,  die Bedingungen für Auszubildende bestmöglich zu gestalten. Wir haben viel zu bieten”, betonte Katharina Lang, Vorsitzende des Gesamtpersonalrates.

Das aktuelle Bewerbungsverfahren läuft in einem dreistufigen Prozess. Das Online-Bewerbungsformular ist jeweils auf die gewünschte Ausbildung angepasst und unter www.duesseldorf.de/ausbildung zu finden.

Die Verwaltung wächst weiter

Auf die Bewerbung folgt ein Online-Test, in dem je nach Berufsbild verbale und mathematische Fähigkeiten, logisches Denkvermögen, Merkfähigkeit, Konzentration, Sorgfalt und Arbeitstempo geprüft werden. Der Test dauert maximal 1,5 Stunden.

Im abschließenden Auswahlgespräch stehen persönliche, soziale und fachliche Fähigkeiten sowie die Bewerbungsmotivation im Fokus. Gleichzeitig bietet es die Möglichkeit, die Landeshauptstadt Düsseldorf als attraktiven Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb näher kennenzulernen und noch offene Fragen zu klären.

Beitrag drucken
Anzeigen